Söders Opportunismus

Söders politischer Opportunismus ist der amoralische, völlig wertebefreite Opportunismus eines Gebrauchtwagenhändlers-er verkauft einfach jedem alles. Ohne an störende Wertegrenzen zu stoßen kann er daher in einer fließenden Bewegung von rechtsaussen nach linksgrün drehen. Wie der Verkäufer auf dem mit bunten Wimoeln umflorten Kiesplatz absorbiert er gerne die Argumente und Haltungen seines Gegenübers um diese im Idealfall als Verkaufsargumente zu spiegeln. Die offenkundig einzige und ihn leitende Bedingung ist die am Ende Abschluss und Prämie nach Hause zu tragen. Ohne Werte zu handeln ist schon auf Landesebene problematisch. Vor allem aber im Bund und damit auf der Weltbühne wo Verlässlichkeit und Einschätzbarkeit Stabilität garantieren, wird dieser politisch indifferente, situative Opportunismus brandgefährlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.