Seit mehr als zehn Jahren versucht die #FDP den freien Handel mit lebenden #Organen in Deutschland zu erlauben. Die Markterfahrung zeigt: Traue nie einem Neoliberalen, wenn er Dich von der Selbstlosigkeit seines Tuns und den Vorteilen für Dich überzeugen will. Man wird am Ende ziemlich sicher filetiert.
Alle Länder mit der Möglichkeit Organe auch zwischen nichtverwandten zu tauschen haben einen wirtschaftlich begründeten Organhandel – Menschen verkaufen aus wirtschaftlichen Erwägungen Teile ihres Körpers auf einem mehr oder weniger geregelten Organmarkt mit in aller Regel breiten Übergängen zum nationalen und internationalen illegalen und extrem blutigen Schwarzmarkt in dem – man kann es nicht anders ausdrücken – Wegwerfmenschen ausgeweidet werden.
Die FDP will uns 2020 also mal wieder unter dem Deckmäntelchen der Patientenfürsorge Glauben machen, man könne einen freien Organhandel ermöglichen, der ohne Armutsverkäufe, Schwarzmarkt und Konzernbereicherung gelänge. Naiv, wer dem Glauben schenken will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.