Scholz war schon bei Einführung von HarzIV als Generealsekretär von Schröders SPD elementarer Baustein des konservativen Gestern. Seine SPD stimmte im Koaltionsvertrag mit für eine Absenkung der Rentenbeiträge durch die Arbeitgeber und half so den Mindestlohn unter den Mindestlohn zu drücken, dessen Garant er nun sein will. Er verlor im Cum-Ex Sumpf mehrfach sein Gedächtnis und ist politisch mitverantwortlich für den Wirecard Skandal, will nun aber für finanzielle Gerechtigkeit eintreten. Er verkämpfte sich für fossile Energien, Frackinggas und Nordstream, Wachstumsideologien und verfehlte Mobilitätskonzepte deren Ende er nun zumindest verbal nicht mehr ganz so im Wege stehen möchte, nur zu schnell soll es halt auch nicht gehen. Er gehört zum innersten Zirkel der Regierung, deren Verschleppung der Pariser Verträge uns an genau den gefährlichen Rand geführt hat, an dem wir nun stehen und ausgerechnet er bietet sich nun als Alternative zu diesem System an. Also als Alternative zu sich und seinesgleichen. Ich sag mal so: #Scholz ist der Heilige, den Du buchst, wenn Du weißt, dass Du Mist baust, aber glaubst bislang ganz gut damit gefahren zu sein und daher gegen jede Vernunft hoffst, dass das auch irgendwie so weitergehen könne. Die Wahl, wenn Laschet Dir zu peinlich ist, Du aber Grün verhindern willst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.