1 thought on “Privatisierungskunst

  1. Vor einem Monat habe ich mich doch darüber gefreut, dass mein jahrzehntelanges beharrliches ankreuzen von „nein, ich will keinen CSU-Bundesbenzinkanister“ auf diversen Wahlzetteln endlich von Erfolg gekrönt war.

    Vor einer Woche bestand immerhin noch Grund zur Hoffnung, dass sich der Ist-Zustand im Verkehrsmysterium prinzipiell nur verbessern könne.

    Jetzt frage ich mich fast, welcher -putative- „neoliberale Flügel“ die Grünen so schnell übernehmen konnte.
    X-o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.