Kein Einzeltäter

Ein Mann ist wütend über die Maskenpflicht. Er besorgt sich eine Waffe und erschießt nach 2 Stunden einen Tankstellenmitarbeiter, der ihn zuvor anhielt im Laden eine Maske zu tragen.

Wundert es jemanden?

Sie verweigern von Anbeginn an selbst die simpelsten Mithilfen zur Lösung der tödlichen Pandemie. Sind konsequent bedacht Teil des Problems und nicht Teil der Lösung, geschweige denn des Anstands zu sein. Nerven sendungsbewusst und nicht selten übergriffig in Alltag, ÖPNV, an Kassen und und in Restaurants. Stellen ihr infantiles Ego über die Notwendigkeiten der Situation. Verstehen unter Demokratie und Grundgesetz das Recht ihr Umfeld und das Land in fortgesetzte Geiselhaft ihres Synapsenfaschings zu nehmen. Greinen sich in wüste Widerstandsphantasien gegen ein Diktaturdelirium. 

Beflügelt durch Politik, Polizei und Medien, die sie mit größter Nachsicht, Polit- und Talkshowbühnen, ja Verständnis auch dann noch hofierten, als diese den Bundesttag stürmten, Impf- und Testzentren anzündeten und sich zunehmend radikalisierten. Und es in absurden Volten diametrallogisch spagatierend einerseits Pfleger beklatschend, andererseits in Maßnahmenerosionslimbos die Lage verschärfend immer noch immer tun, so wie die BILD, so wie der irrlichternde Laschet, der reichweitensüchtige Lindner, oder die unseelige AFD, die sich jüngst gar zum parlamentarischen Arm der Querdenkerbewegung erklärte. Um nur einige zu nennen, die Liste ist so lang wie der Hang unserer Gesellschaft zu völkischem, esoterischem und romantisierend magischem Denken reicht. 

Nein, das ist kein verwirrter Einzeltäter. 

Das ist, was passiert, wenn man statt Horden Uneinsichtiger und Achtloser zu Gemeinwohl zu erziehen und wo nicht anders möglich einzuhegen, diesen fortgesetzt eine Bühne und vor allem Bestätigung gibt. Weil diese ein paar billige Wählerstimmen, tampongirlandengeschürzten und eimerbehelmten exotischen Nervenkitzel und den gefühlt notwendigen Eskapismus von den tatsächlichen Problemen versprechen. Weil man unterm Strich ebenso wie sie ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.