Armin der Wütende

Laschet wütet im Stakato seiner in die Luft hämmernden Faust beim Wahlkampfauftakt der Union gegen Parlamentarismus, Demonstrationen und Meinungsfreiheit. Er verspricht Vorgaben und Kontrollen abzuschaffen, um Planungen zu beschleunigen. Zieht die nationale Deutschlandkarte.
So spricht nicht einer, der gekommen ist, um zu überzeugen, zu verhandeln. So spricht einer, der gekommen ist nach Gutdünken zu bestimmen.
Armin der wütende Kleinbürger würde also gerne die Republik wie sein Bundesland regieren. Er macht dabei klar, dass Parlamentarismus, institutionelle Kontrolle, Meinungsfreiheit, Demonstrationen nur hinderliche Windräder sind, mit denen er nun offen verspricht in gewohnter Weise umzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.