Amtsschimmel

Anfang April, Mitte April, oder auch erst Mai oder Juni, wenn wir Glück haben nächstes Jahr aber gahz sicher bis 2036 — denn da will Altkanzler Laschet feierlich das 100jährige Jubiläum der Olympischen Spiele von Berlin eröffnen. Deutschland muss erstmal Erlasse und Gesetze, Verfahren, Nachweise, Qualifikationen, Abrechnungs- und Dokumentationspflichten eingehend prüfen, damit niedergelassene Hausärzte geordnet auf Impfen umgeschult werden können. Ich sags mal so, wären Hausärzte Großbanken die sich verzockt haben, sie wären über nacht an Parlament und Gesetzen vorbei rekapitalisiert. Das wissen wir, denn genau das haben wir getan. Aber bei Corona, Kostenpunkt für den Bundeshaushalt nach Scholz sehr konservativen Schätzungen pro Woche 3,5 Milliarden Euro, gehen wir das lieber gründlich und daher langsam an. Wir könnten mit dem Geld auch Schulen sanieren, oder Deutschland endlich aus dem analogen Klingeldrahtzeitakter in die digitale Infrastruktur überführen oder in einer einzigen Woche die Bundesabahn zurückkaufen, vollständig modernisieren und für alle auf Jahre kostenfrei machen – alles echte Gefahren, die es wohl mit Acheiterhaufen brennenden Coronageldes abzuwehren gilt. Aber klar, jetzt prüfen wir erstmal ob Ärzte überhaupt Spritzen setzen und abrechnen können. Wir haben Regeln ist denn auch der Epitaph der Pragmatismusallergiker, denn es gibt eine Zeit zu verwalten und eine Zeit zu retten. Deutschland, das lernen wir gerade, wird jedenfalls lieber auf der Suche nach dem passenden Stempel auf einem noch zu druckenden Formblatt in einem Leitzordner verschimmeln, als mal wieder in den Biergarten zu gehen oder am Baggersee zu baden. Vom Leid, den Toten, den Langzeitgeschädigten und dem politischen Brandsatz einer sich einerseits zunehmend radikalisierenden und andererseits zunehmend frustrierten und fassungslosen Wählerschaft mal ganz abgesehen.

1 thought on “Amtsschimmel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.