Über mich

Jeder Mensch beginnt als Zeichner, das weiß jeder der Kleininder bei der lustvollen und unverstellten Verarbeitung ihrer Umwelt mit Stiften beobachtet. Mit dem Aufwachsen jedoch verliert sich dies bei den meisten. Der Zeichner Guido Kühn gehört zu den eher wenigen Menschen, die nie aufhörten zu zeichnen. Bereits in der Grundschule tauschte er unter Freunden selbstgezeichnete Comics gegen alles, was Jungenherzen so begehren und zeichnete die ersten „Auftragsarbeiten“ gegen Süßigkeiten. Mit 14 verlegte er seinen ersten Comic im Eigenverlag nachdem er der Schule erfolgreich vermitteln konnte, dass eine alte Offsetdruckmaschine das so ziemlich pädagogisch sinnvollste wäre, was ein humanistisches Gymnasium sich anschaffen kann. War es auch – denn auf dieser druckte er nachdem er sich Bedienung und Druckvorstufe selber beigebracht hatte, in einer Kleinauflage einen 40seitigen Band mit Cartoons und einseitigen Comicstreifen. Ein voller Erfolg der ihn konsequenterweise und zur hellen Begeisterung der Eltern die 7. Klasse wiederholen lies. Nach ein paar Semestern des Studiums der Betriebswirtschaft Fachrichtung Datenverarbeitung wandte er sich den Künsten und der Grafik zu und studierte an der Universität Kassel parallel Freie Kunst Malerei/Grafik und Visuelle Kommunikation. Es folgten Zeiten der Selbstständigkeit und beim öffentlich/rechtlichen Rundfunk als AV Mediengestalter. 2001-2019 lehrte er als Professor Design in Schwäbisch Hall und Heidelberg. Er ist Mitglied in internationalen Editorial Cartoon Verbänden u.a. bei Cartoon Network, United Sketches und Cartoon Home International. Für die Union of World Cartoonists ist er zudem der Deutschlandrepräsentant.

Obzwar die Cartoons eher nebenher und beiläufig entstehen waren seine Arbeiten bereits auf der Caricatura Kassel, und weltweit in Ausstellungen etwa in New York, Istanbul, Malaysia, Peru oder Tokyo zu sehen.

Schwäbisch Hall Januar 2019