Eiter-Eiter

H.P. Baxxter lässt seiner vom Lauf der Zeit und Zeiten angefassten toxischen Männlichkeit freien Lauf und wettert gegen die Möglichkeit von Geschlechtergerechtigkeit in der Sprache. Man sollte seinen Rant als Beleg für die Notwendigkeit von Geschlechtergerechtigkeit begreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.