Nun will man also nach langem Hin und Her ein paar wenige Kinder aufnehmen. Wir edel, wie gut. Seehofer nennt das, nach Anerkennung seiner Güte heischend, ein Zeichen gelebter Humanität.
Nehmt bitte dem Mann mit dem völlig defekten moralischen Kompass diesen Rollator weg. Die Aufnahme von wenigen Kindern ist kein Zeichen von Humanität, wenn man zuvor dafür sorgt, dass sich das Flüchtlingselend zur Abschreckung in übervollen Lagern aufstaut. Fluchtanerkennung ist kein Gnadenakt sondern ein Grundrecht. Ordnung wäre die Sicherstellung eines geregelten Verfahrens unter Wahrung der Menschenrechte und der Würde. Das wäre schaffbar. Moria hingegen ist Seehofers und damit unser aller trutzige Grenzbefestigung gebaut mit dem von uns perfide zum Zwecke der Abschreckung forcierten Elend der Menschen. Menschen, die vor Krieg und Verfolgung Schutz suchen. Menschen, denen wir helfen könnten, nach unseren werten auch helfen müssten, denen wir aber nicht helfen wollen. Menschen, denen wir also das Recht absprechen Rechte zu haben und damit nach unserem Wertesystem das Recht selbst Mensch zu sein absprechen.
Wir unterscheiden qua fortgesetzter Tat zwischen Menschen und Flüchtlingen, also Menschen, die durch Flucht, einen von uns als Ursünde begriffenen Frevel, jegliche Rechte verwirkt haben und bestenfalls auf unsere Gnade hoffen dürfen, die wir ihnen aber nur punktuell gewähren. Gerade soviel, damit wir uns nicht allzuschlecht schlecht fühlen müssen. aber es soll ja niemand auf die Idee kommen, wir wären nett oder hätten gar Werte oder schlimmer noch Güte zu verteilen.
Deswegen ist es uns ja auch im Prinzip egal, wenn dort die Versorgung zusammenbricht, Kinder im Dreck vegetieren, Menschen schutzlos staatlicher und krimineller Willkür ausgesetzt sind. Wir wissen das, es kratzt uns aber nicht.
Seehofers Wahlspruch “Humanität und Ordnung“ ist ein sehr dunkler, sehr böser Zynismus. Seehofer, also wir, hat Moria natürlich nicht angezündet, aber wir haben dafür gesorgt, dass es brennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.