Manche Menschen glauben, der Amazonas würde brennen, weil ihn jemand in Brasilien ansteckt. Schlimme Sache das. Manche Menschen glauben die Konzerne würden die Weltmeere mit Öl und Plastik verseuchen. Muss man dringend etwas gegen unternehmen. Manche Menschen finden die Fleischindustrie gehe schlimm mit den Geschöpfen um. Manche Menschen glauben, dass es Kinderarbeit deswegen gibt, weil man in Bangladesh Kinder eben zur Arbeit schickt. Manche Menschen sehen die Ursachen überall, nur nicht hier. Falsch. Solange wir meinen, es sei eine freie Entscheidung T-Shirts für 1 Euro inklusive Marerial und Transport zu schneidern, solange verstehen wir auch nicht, dass die meisten Probleme der Welt genau hier, an einem der reichsten Orte der Welt in einem Discounter in der Nähe beginnen: Mit dem eigenen Konsumverhalten. Der Amazonas beginnt in Bottrop, in Sindellfingen und in Flensburg zu brennen, nicht in Brasilien. Eben genau da, wo auch der regionale Bauernhof aufgeben muss, das Klima kippt und die Weltmeere sich mit Plastik füllen und weswegen Kinder in die Kakao-Plantagen geschickt werden anstatt zur Schule. Wir sind das Problem, deswegen können wir es auch lösen. Wir brauchen effektive Gesetze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.