Karl Theodor zu Guttenberg hat also seine zweite Promotion abgelegt. Chapeau. Viele unterschätzen ja den Aufwand, aber die Routine glättet vieles, auch das Promovieren: Kostete ihn die erste noch Amt und Nerven, sieht er auf Nachfrage die zweite nur noch als biographische Randnotiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.