Während die überwiegende Mehrheit verständig, willens und fähig ist sich der Pandemie zu stellen fordern Teile der Regierung wiedermal, dass man unbedingt sich willentlich in die Hysterie verabschiedenden Randgruppen zuhören müsse, nur weil denen die Komplexität des Lebens gerade nicht gelegen kommt und sie auf eine Lösung mit Wünschelrute und Einhornsaft bestehen. Man müsse auf diese zugehen, sie in den Diskurs einbinden. Nein, muss man nicht, man kann Irrlichtern auch die Schranken aufzeigen, es sei denn man möchte selbst zum Irrlicht werden. So wie wir am Ende des letzten unbedingten auf eine radikale Minderheit Zugehenmüssens irrlichterten und noch irrlichtern: Denn da saßen plötzlich Nazis im Parlament, das Asylrecht war abgeschafft und das Mittelmeer ein Massengrab in dem das Retten von Menschenleben faktisch unter Strafe steht. Ich hoffe den Zugehenmüssern unter den Politikern ist klar, dass das Mittelmeer diesmal nicht bequem ausser Sichtweite sondern mitten in Deutschland liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.