Und wieder Einzelfälle beim Verfassungsschutz, der soll Informationen an Rechtsextreme weitergegeben haben und dafür gesorgt haben, dass der Komplize des Lübcke Mörders legal Waffen besitzen durfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.