Krisenmodus, wie man ihn ansonsten nur klimaskeptischen Kleptoktraten kennt: BMW, DAIMLER und VW nehmen einerseits gerade wegen der Corona Krise Staatshilfe, also Steuergeld, im richtig großen Maßstab in Anspruch. Das ist vollkommen ok. Naja, bis man liest, dass die Konzerne genau jetzt Milliarden an Dividenden an die Aktionäre aus (1). Da fühlt man sich als Steuermichel spontan gepudert. Und fällt es schon beinhe nicht mehr ins Gewicht, dass sie fordern nach Corona eine Abwrackprämie vom Steuerzahler finanziert zu bekommen (2) und kein Wunder, so als Kirsche auf der Corona – Torte , gerne die Klimaziele für ihren Absatz ausgesetzt sehen würden (3) Klar, was ist nicht schlimmer als Corona? Richtig, der Klimawandel. Was wir also noch dringender als. gewinnspendable Hilfsgeldempfänger brauchen sind Autobauer, die Corona als Spin benutzen, weiter Verbrenner auf den globalen Markt werfen zu dürfen. Autobauer im Corona-Fieber.

Na, der Scheuer wirds schon richten. 

1) https://www.handelsblatt.com/…/bmw-haelt-an-a…/25720114.html

2) https://www.n-tv.de/…/Autobranche-erlebt-einmalige-Situatio…

3) https://www.elektroauto-news.net/…/eu-autolobby-will-co2-z…/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.