Nach der von der FDP blutig aufgetischten thüringischen Schlachteplatte fordert Lindner also heute allen Ernstes dass Ramelow nicht Ministerpräsident werden dürfe, weil dieser ungeeignet sei(1).
Also mal abgesehen von der Personalie Ramelow und Lindners Einschätzung von deren Eignung und mal ganz abgesehen von meiner Einschätzung zu Lindners Eignung überhaupt noch etwas oberhalb von Grütze einschätzen zu können – aber nach der von ihm angezettelten Shitshow zu lesen Lindner „fordere“ überhaupt noch etwas anderes, als dass bitte endlich jemand seinen Erziehungsauftrag an ihm wahrnehme ist an sich schon ein starkes Stück. Ja, von Lindner etwas anderes als ein auf den Knien rutschend, den Kopf starr auf seine Hände gerichtet gebetsmühlenartig genuscheltes Mea Culpa, Mea Maxima Culpa zu hören ist schon ein echt starkes Stück Weltvergessenheit. Aber das Zentrum von Lindners Welt und mit ihr sein einziges Interesse ist eben Lindner.
„Fresse halten, kann der nicht einfach mal die Fresse halten!?„ war denn auch der erste, zugegeben ziemlich hilflose Gedanke, der mir durch den Kopf schoss. Aber als höflicher und achtsamer Mensch habe ich den Gedanken natürlich sofort verdrängt, Christian an die Hand genommen und mich mit ihm in den Stuhlkreis gesetzt, ihm das Redekissen weggenommen und ihm tief in die gekonnt fotografierten und perfekt ausgeleuchteten Augen geschaut und sehr intensiv versucht zu ergründen, wie oft er für diese Forderung vom Wickeltisch fallen musste. Der Arme. Ich bin dankbar dass es für Menschen wie Christian Einrichtungen wie den Förderkreis Dämlicher Pfosten FDP gibt. Inklusion ist wichtig. Auch für Menschen wie Christian muss es einen Platz in dieser Gesellschaft geben.
Lindner hat sich also offensichtlich für 2020 das sportliche Ziel gesetzt Scheuer im kombinierten Kompetenz- und Beliebtheitslimbo vernichtend zu schlagen.
Was soll ich sagen!? Chapeau, kann ja doch was, der Christian.

1) https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/fdp-thueringen-christian-lindner-bodo-ramelow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.